Umgebung

Hoppla, was ist denn hier passiert?

War das Absicht? Oder ist dem Schöpfer bei der Gestaltung des Landstrichs zwischen Sächsischer Schweiz und Elbland vielleicht das Füllhorn ausgerutscht? So muss es wohl gewesen sein. Denn üppiges Grün, sonnenverwöhnte Hänge, bizarre Felsen, weite Flussauen und atemberaubende Fernblicke ballen sich hier auf wenigen Kilometern zu einem spektakulären Naturgemälde. Was der Schöpfer begann, hat der Mensch vollendet.

Mit dem prächtigen Barock Dresdens, dem mittelalterlichen Meißen im Schatten der trutzigen Albrechtsburg, dem Aschenbrödel-Schloss Moritzburg und den vielen idyllischen Dörfern und Städten, die sich entlang der Elbe an die Ufer schmiegen. Planen Sie deshalb eine Fahrt mit dem Dampfschiff ein, das direkt vor unserem Hotel anlegt.

Besuchen Sie – nur eine kurze S-Bahnfahrt enfernt – die architektonischen und Kunstschätze Dresdens. Staunen Sie über die Felsnadeln und festungsbestandenen Tafelberge der Sächsischen Schweiz. Wandeln Sie zwischen den Rebhängen zum Schloss Wackerbarth in der Karl-May-Stadt Radebeul oder kehren Sie in einer der vielen Straußwirtschaften ein.

Und besuchen Sie die Erlebniswelt Meißen, wo das Porzellan entsteht, auf dem Sie Ihr Frühstück genießen.